MYCONICS INSIGHTS |

#helloworld: Tamara

#helloworld: Tamara

In unserer neuen #helloworld-Reihe stellen wir euch die Gesichter hinter myconics vor, die ihr auf dem Teamseite sehen könnt. Los geht es mit Tamara, dem Mastermind hinter dem Großteil unserer Blog-Beiträge.

1. Welche Position / Aufgaben übernimmst du bei myconics?

Ich bin Werkstudentin für Unternehmenskommunikation. Zur Zeit kümmere ich mich in erster Linie um das Branding und dessen grafische Umsetzung in Form von Flyern und Co. Zudem schreibe ich die wöchentlichen Journalbeiträge.

2. Was hast du vor deiner Zeit bei myconics gemacht?

Vor meiner Zeit bei myconics war ich als Werkstudentin im Bereich Digitales Marketing und Produktkommunikation bei einem mittelständischen Unternehmen tätig.

3. Wieso hast du dich für myconics entschieden?

Mich hat der Alltag und die Arbeitsweise in einem Start-up gereizt.

4. Welches ist dein Lieblingsstück aus unserem Sortiment?

Das kleine Schwarze – die ALMA Umhängetasche von Pikfine

5. Was sind deine 3 „Go to Essentials“ für einen erfolgreichen Arbeitstag?

Eine Wasserflasche, meine To-Do Liste und den ein oder anderen Snack als Nervennahrung zwischendurch

6. Bist du Team Frühaufsteher oder Morgenmuffel?

Ich fange am liebsten früh mit Arbeiten an, aber in meiner Freizeit und am Wochenende bin ich ein absoluter Morgenmuffel

7. Was sind deine liebsten Hobbys in deiner Freizeit?

Im Winter fahre ich super gerne Ski. Ansonsten liebe ich alles Kreative: DIY, Handlettering und Co.

8. Wo bist du geboren und aufgewachsen?

Ich bin durch und durch schwäbisch – geboren und aufgewachsen in der Nähe von Stuttgart

9. Welches ist deine Lieblingsjahreszeit und was machst du in dieser Jahreszeit am liebsten?

Meiner Meinung nach hat jede Jahreszeit tolle und weniger tolle Seiten. Aber vermutlich mag ich den Frühling und Sommer am meisten – Sonne macht einfach gute Laune und man kann die Zeit super mit Freunden im Freien verbringen

10. Wie versucht du mehr Nachhaltigkeit in deinen Alltag zu integrieren?

Meine Wasserflasche ist mein stetiger Begleiter, sodass ich im Prinzip komplett auf Plastikflaschen verzichte. Ebenso achte ich beim wöchentlichen Einkauf darauf unnötiges Plastik und Verpackungsmaterialien zu vermeiden.


Hinterlasse gerne Deine Antwort

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung moderiert werden.