SUSTAINABLE LIFE |

myconics-Newsticker #5

myconics-Newsticker #5

Nachhaltigkeit verankert sich zusehends in vielen Bereichen unseres Alltags. Immer mehr Aktivisten gehen im Rahmen der Fridays for Future Bewegung auf die Straße und setzen sich öffentlich für den Klimawandel ein. Auch in den Zeitschriftenregalen ist der Nachhaltigkeitstrend mittlerweile stark vertreten und überzeugt sogar die großen Verlage davon, selbst aktiv zu werden. Last but not least sind der Kreativität in der nachhaltigen Modeszene keine Grenzen gesetzt, sodass immer neue, coole Alternativen zu herkömmlichen Textilien entwickelt werden. Über all das sprechen wir in der fünften Ausgabe unserer Nachhaltigkeitsnews.

 

1. Fridays for Future vs. „Extinction Rebellion“?

Die Fridays for Future Bewegung, bei der vor allem junge Aktivisten friedlich für das Klima protestieren, hat mittlerweile eine breite Akzeptanz in der Gesellschaft und Politik erlangt. Doch die Problematik des Klimawandels ist so tiefgreifend, dass manche Umweltaktivisten eine radikale Form des Protestes für notwendig und angemessen halten. Befürworter dieser radikalen Bewegung haben sich in der Gruppierung Extinction Rebellion zusammengeschlossen – zu Deutsch „Rebellion gegen das Aussterben“. Die Protestierenden legen dabei u.a. Teile von Großstädten wie Berlin oder London lahm. Weitaus gefährlicher sind allerdings z.B. ihre Eingriffe in den Luftverkehr durch Drohnen. „Mit zivilem Ungehorsam erheben sie sich über das Gesetz.“ Dabei stellt sich allerdings die Frage, ob sie mit ihren radikalen Protestaktionen nicht gegen die FFF Bewegung arbeiten und dafür sorgen, dass die gesellschaftliche Akzeptanz schwindet.

Link zum Originalartikel

2. Brigitte launcht nachhaltige Zeitschrift

Die aktuellen Themen, die unsere Gesellschaft derzeit umtreiben, sind geprägt vom Nachhaltigkeits-gedanken, dem Wunsch nach fairer Mode und umweltschonenden Aktivitäten. Der Verlag Gruner + Jahr reagiert darauf, indem er ein neues, nachhaltiges Heft veröffentlicht. Brigitte Be Green will unterhalten, inspirieren, beraten und vor allen Dingen, Interesse am Thema Nachhaltigkeit wecken. Wir wollen zeigen, wie sich ein nachhaltiger Lebensstil ohne großen Aufwand in den Alltag integrieren lässt.“ Damit richtet sich die Zeitschrift auch an eine neue, nachhaltige Lesergruppe.

Link zum Originalartikel

3. Taschen aus alten Feuerwehrschläuchen

Von wegen ab in die Tonne! Das deutsche Label Feuerwear produziert hochwertige Rucksäcke, Taschen und extravagante Accessoires aus alten Feuerwehrschläuchen. Die Schläuche haben bei der Feuerwehr ausgedient und würden ansonsten als Abfallprodukt eine Belastung für die Umwelt darstellen. Feuerwear kreiert daraus einzigartige Unikate, die Nachhaltigkeit, Individualität und Style vereint. Ihr neustes Produkt ist eine elegante Clutch – passend zu jedem Anlass.

Link zum Originalartikel


Hinterlasse gerne Deine Antwort