SUSTAINABLE LIFE |

Unsere Erde im Würgegriff des Plastiks – Part 1

Unsere Erde im Würgegriff des Plastiks – Part 1

Jährlich werden weltweit 400 Millionen Tonnen an Plastik produziert. Leider werden viel zu viele Plastikprodukte nach kürzester Zeit einfach weggeworfen. Dabei liegt die Langlebigkeit von Plastik schätzungsweise zwischen 450 Jahren und „für immer“! Das Thema Plastik hat viele, verschiedene Facetten. Darum haben wir uns kurzerhand den aktuellen Plastikatlas der Heinrich Böll Stiftung zur Hand genommen und wichtige Erkenntnisse für euch zusammengefasst! Zudem geben wir euch hilfreiche Tipps, wie jede*r schon mit kleinstem Aufwand etwas gegen die besagten Probleme unternehmen kann.

Übrigens: Innovative DIY-Ideen für ein plastikfreieres Leben findest Du in diesem Blogpost! Zu informativen FAQs zum Thema Plastik geht's hier lang.

Der Weg zur Wegwerfmentalität

Es ist noch gar nicht so lange her, da verwendeten Menschen Plastik mit genauso viel Sorgfalt wie beispielsweise Glas oder Seide. Der aufkommende Massenkonsum in den späten 1950er-Jahren befeuerte die Industrieunternehmen jedoch dazu, Geld einsparen zu wollen und ihre Lieferketten zu vereinfachen, indem Verpackungen und Flaschen nach der Nutzung einfach im Mülleimer landeten. Die Wegwerfmentalität war geboren – und auch heute noch hält sie an. Besonders in der heutigen Zeit sind Einwegprodukte wie Becher, Besteck oder Geschirr der ausschlaggebende Treiber des „Convenience-Lifestyle“. Alles ist schnell und einfach zu haben, bequem „to go“ zu konsumieren und kann danach kurzerhand weggeworfen werden.

myconics-Tipp: Do it yourself! Koche dir dein nächstes Mittagessen doch einfach mal vor (indem du z.B. am vorherigen Abend mehr kochst) und nimm es in einer Lunchbox mit zur Arbeit. Damit entfällt der spontane Gang in den Supermarkt und du kannst auf eine Menge Einweg-Plastikmüll verzichten.

Vielseitige Nutzung

Kunststoffe jeglicher Art sind unverzichtbar geworden. Sie werden in zahllosen Industrie- und Alltagsprodukten verwendet – beispielsweise Smartphones, Plastiktüten oder Armaturenbrettern. Ursprünglich sollte Plastik als hochwertiges Material etabliert werden. Doch das blieb ein Wunschgedanke! Heute wird Plastik vor allem dazu gebraucht, um Verpackungsmaterialien und Einwegartikel für den täglichen Bedarf herzustellen. Beinahe die Hälfte aller Plastikprodukte landet nach weniger als einem Monat im Abfall. Und nur eine verschwindend geringe Prozentzahl wird recycelt!

Infografik Plastikverwendung

myconics-Tipp: Nimm für unterwegs deine eigene Glasflasche mit. So kannst du auf Einweg-Plastikflaschen verzichten. Die Qualität unseres Leitungswassers ist zudem top, sodass du damit auch gleich noch ein paar Euros sparen kannst! Hast du zusätzlich noch einen Apfel o.ä. in deiner Tasche dabei, fällt unterwegs der spontane Griff zu Snacks und Co. ebenfalls weg. Gesund und nachhaltig!

Folgen für die Gesundheit

Die Basis vieler Plastikprodukte bildet Erdöl oder Erdgas. Über die negativen Auswirkungen auf unsere Umwelt sind wir uns (zuweilen) bewusst – diese sind schließlich nicht so einfach zu übersehen. Die gesundheitlichen Folgen für uns Menschen bleiben jedoch oft im Verborgenen. Uns als Verbraucher*innen fällt es oft schwer, belastete Produkte zu erkennen. Denn was bei z.B. Körperpflegeprodukten an der Tagesordnung ist, gilt nicht für Produzenten von Spielzeug, Möbeln oder Textilien – sie müssen die Verwendung von Chemikalien nicht kennzeichnen. Besonders gravierend für die menschliche Gesundheit sind die Gruppe der hormonell wirksamen Substanzen, zu denen auch viele Weichmacher gehören. Diese bringen unser Hormonsystem aus dem Gleichgewicht und können so eine Vielzahl von Erkrankungen und Störungen wie Brustkrebs, Unfruchtbarkeit oder Diabetes herbeiführen.

myconics-Tipp: Greif auf Holz zurück. Sei es das Schneidebrettchen in der Küche, das Spielzeug für die Kleinen oder das Mehrweg-Besteck für unterwegs. Du findest eine große Auswahl an Alltagsgegenständen aus Holz, die den Verzicht auf Plastik ganz einfach machen und zudem viel schöner aussehen!

Stay tuned!

Auch in unserem nächsten Beitrag erwarten euch lehrreiche, spannende und zum Teil schockierende Facts rund um das Thema Plastik und dessen Auswirkungen auf unsere Umwelt, Gesundheit, Wirtschaft und Co. Natürlich erwarten euch auch wieder ein paar coole Tipps, um der Vermüllung mit Plastik entgegenzuwirken. Ihr dürft also gespannt sein!


Hinterlasse gerne Deine Antwort

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung moderiert werden.

 

myconics verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Weitere Informationen findest Du in der Datenschutzerklärung.