Blattleder Geldbeutel, Taschen und Accessoires


Zugegeben, als "Leder" kann es vielleicht nicht bezeichnet werden, aber darin liegt der ja große Vorteil: Blattleder gehört zu einer von vielen veganen Lederalternativen, die unsere Marken zur Herstellung von Taschen, Rucksäcken und weiteren modischen Accessoires verwenden. Wir möchten euch die innovativen Materialien genauer vorstellen, denn auch wenn sie kein echtes Leder sind, stehen sie diesem in nichts nach!

Auf dieser Seite erfährst du alles zum Thema Blattleder. Wenn du dich für weitere vegane Lederalternativen wie Ananasleder oder Apfelleder interessierst, klicke hier.

Alle veganen Lederalternativen entdecken

Was ist Blattleder?

Blattleder hat tolle Eigenschaften. Zum einen ist es ein pflanzliches Produkt, das komplett ohne tierische Zusätze auskommt. Das heißt, es ist durchaus als vegane Lederalternative zu verstehen. Zudem ist das Material sehr robust, langlebig, strapazierfähig, gleichzeitig aber auch hauchdünn und leicht.

Durch die Versiegelung des Materials ist es schmutz- und wasserabweisend. Ein besonderes Highlight wird durch die Struktur der Blätter geschaffen. Denn diese sind von Blatt zu Blatt unterschiedlich und machen jedes Produkt aus Blattleder zum echten Unikat.

Wie wird Blattleder hergestellt?

Als Basis für Blattleder werden häufig Teak-Blätter verwendet. Sobald der Teak-Baum seine Blätter abgeworfen hat, werden diese gesammelt und anschließend eingeweicht. Bereits in diesem Schritt werden dem Wasser natürliche Färbemittel beigemischt, die der Lederalternative später den bunten Look verleihen. Nach dem Einweichen werden die Blätter gemeinsam mit einem dünnen Zellstoff, dem Trägermaterial, gepresst und getrocknet. Abschließend wird das Material mit einer dünnen Schicht aus Kunstwachs versiegelt. Fertig ist das Blattleder.

Schon verblüffend, dass in so wenigen Schritten eine echte Lederalternative entsteht, für die weder Umwelt noch Tiere leiden müssen, oder?

Welche Blätter werden genutzt?

Blattleder kann aus unterschiedlichen Blättern hergestellt werden. Das Blattleder von Beleaf entsteht zum Beispiel aus Teak-Blättern. Diese sind in den verschiedensten Regionen der Welt schon lange ein echter Allrounder. Sie dienen beispielsweise als Teller, Dachziegel oder Sitzbezüge. Verrückt, oder?

Aber auch Eukalyptus-Blätter eignen sich zur Herstellung eines Lederimitats. Auch sie haben ein unübertroffenes Festigkeitsprofil, das das Endprodukt "Blattleder" besonders strapazierfähig macht.

Blattleder Geldbeutel?

Das erste Produkt, das wir aus Blattleder gesehen hatten, war ein Geldbeutel von Beleaf. Von dem außergewöhnlichen Material waren wir sofort überzeugt. Dass es möglich ist aus etwas so Banalem wie einem Blatt ein Lederimitat herzustellen, hätten wir vorher nicht geglaubt.

Der Blattleder Geldbeutel hat uns neugierig gemacht und ist einmal mehr ein Beweis dafür, wie großartig die natürlichen Ressourcen der Erde sind und welche versteckten Potenziale da draußen wohl noch schlummern.

Blattleder bei myconics

Eine vegane Lederalternative aus Blättern – taugt das was? Ohja, und ob! Wir sind ganz hin und weg von dem außergewöhnlichen Material und was man doch alles aus Blättern machen kann. Deshalb haben wir uns auch entschlossen es euch nicht vorzuenthalten und haben Produkte aus der vegane Lederalternative Blattleder bei uns mit in den Shop aufgenommen. Na gut, als "Leder" kann es eigentlich nicht bezeichnet werden, da es kein tierisches Produkt ist, dennoch finden wir, dass es mit Echtleder auf jeden Fall mithalten kann. Aber mach dir doch einfach selbst ein Bild über das außergewöhnliche Material aus Blättern.

Was ist Blattleder?

Blattleder ist ein innovatives Material, das durchaus als vegane Lederalternative genutzt werden kann. Grundstoff für das Blattleder sind Blätter wie zum Beispiel Teak-Blätter. Natürlich besteht das Blattleder aus etwas mehr als nur den Blättern. Die Blätter sind jedoch die Hauptkomponente. Das Blattleder der Produkte auf myconics.de ist zu 100% vegan, sodass kein Tier bei der Produktion zu Schaden gekommen ist. Interessierst du dich für weitere vegane Lederalternativen? Dann schau doch mal auf den Seiten zu Ananasleder, Korkleder oder Apfelleder vorbei.

Wie wird Blattleder hergestellt?

Die Basis des innovativen Materials sind, du errätst es bereits, Blätter. Aber nicht irgendwelche Blätter. Für Blattleder werden Blätter mit bestimmten Eigenschaften genutzt wie zum Beispiel Teak-Blätter. Die Teak-Blätter werden, sobald der Teak-Baum sie abgeworfen hat, gesammelt und anschließend eingeweicht. Soll das Blattleder am Schluss eine Färbung haben, werden in diesem Schritt bereits natürliche Färbemittel im Wasser aufgeweicht, die von den Blättern aufgenommen werden. Nach dem Einweichen werden die Blätter gemeinsam mit einem dünnen Zellstoff, dem Trägermaterial verpresst und getrocknet. Zu guter Letzt wird das Material mit einer dünnen Schicht Kunstwachs versiegelt und fertig ist das Blattleder. Schon verblüffend, dass innerhalb so weniger Prozessschritte eine echte Lederalternative entsteht, für die weder Umwelt noch Tiere leiden müssen, oder?

Blattleder – Blätter sind nicht gleich Blätter

Blattleder kann aus unterschiedlichen Blättern hergestellt werden. Das Blattleder von Beleaf entsteht zum Beispiel aus Teak-Blättern. Diese sind in den verschiedensten Regionen der Welt schon lange ein echter Allrounder. Sie dienen beispielsweise als Teller, Dachziegel oder Sitzbezüge. Verrückt, oder? Aber auch Eukalyptus-Blätter eignen sich zur Herstellung eines Lederimitats. Auch sie haben ein unübertroffenes Festigkeitsprofil, das das Endprodukt "Blattleder" besonders strapazierfähig macht.

Was zeichnet Blattleder aus?

Blattleder hat tolle Eigenschaften. Zum einen ist es ein pflanzliches Produkt, das komplett ohne tierische Produkte auskommt. Das heißt, es ist also durchaus als vegane Lederalternative zu verstehen. Zudem ist das Material sehr robust, langlebig, strapazierfähig, gleichzeitig aber auch hauchdünn und leicht. Durch die Versiegelung des Materials ist es auch noch schmutz- und wasserabweisend. Ein besonderes Highlight wird durch die Struktur der Blätter geschaffen. Denn diese sind von Blatt zu Blatt unterschiedlich und machen jedes Produkt aus Blattleder zum echten Unikat.

Blattleder Geldbeutel?

Das erste Produkt, das wir aus Blattleder gesehen hatten, war ein Geldbeutel aus Blattleder von Beleaf. Vom ersten Augenblick an waren wir überzeugt von dem außergewöhnlichen Material. Dass es möglich ist aus etwas so Banalem wie einem Blatt ein Lederimitat herzustellen, hätten wir vorher nicht geglaubt. Der Blattleder Geldbeutel hat uns neugierig gemacht und ist einmal mehr ein Beweis dafür, wie großartig die natürlichen Ressourcen der Erde sind und welche versteckten Potenziale da draußen wohl noch schlummern.

Häufig gestellte Fragen (FAQ) zu Blattleder

Was ist Blattleder?

Blattleder ist eine vegane Lederalternative aus Blättern. Die Blätter werden in einem mehrstufigen Prozess mit einem Trägermaterial verbunden und versiegelt, sodass am Ende ein strapazierfähiges Material mit lederähnlichen Eigenschaften entsteht.

Was kann man aus Blattleder herstellen?

Aus Blattleder kann eigentlich alles hergestellt werden, was auch aus Echtleder hergestellt werden kann. Das reicht vom Geldbeutel aus Blattleder über die Kosmetiktasche bis hin zur Tasche.

Welche Eigenschaften hat Blattleder?

Blattleder steht in seinen Eigenschaften herkömmlichem Leder in nichts nach. Die vegane Lederalternative ist robust, langlebig und strapazierfähig. Gleichzeitig ist das Material superleicht und flexibel. Ein echtes Multitalent eben.

Werden für Blattleder Bäume gefällt?

Nein, für die Herstellung von Blattleder kommt kein Baum zu Schaden. Die Blätter werden nicht einmal von den Bäumen gepflückt. Sie werden vom Boden aufgesammelt, sobald der Baum sie abgeworfen hat und anschließend weiterverarbeitet.